Puppenjunge'

eine träne rollt ueber ihre wange..sie greift ins leere ,,,um sie herrum nur schuafensterpuppen..aleion..unter diesen ganzen menschen,...nur er kann ihr helfen,,,der puppenjunge.,.,.seine großen augen spiegeln die gleiche traurigkeit wieder wie ihre es tun...die gleuche angst..die gleiche leere und die gleiche verzweifelte hoffnung...sie ist das brave gute maedchen...das alle lieben;doch wenn das licht ausgeht;zerbricht sie dran...sie will kein gossip sein;...sie will einfacdh nur geliebt werden..und gehalten..wenn das licht ausgeht...weint sie...weint um ihr leben...um ihre seele..das ist nicht ihre welt;dieses oberflächliche leben...doch sie versucht es zu ueberleben...doch eines tages trifft sie ihn,...den puppenjungen,,so wunderschoen und so traurig...er fuehrt kein leben wie sie...hat keine reichen eltern...ein beschuetztes heim...er ist so zat und so zerbrechlich...sie muss einfach zu ihm gehn...se fangen an zu reden...stundenlang; dor prinzessin und der puppenjunge,.,,,so unterschiedlich;doch teilen sie das gleiche leid;ein löeben das sie nicht so leben wollen;eine träne rollt
*ueber seine wange...jede nacht ein anderer mann jeden tag diese angst vor der nacht...er will kein puppenjunge mehr sein;er will leben;...so gehen soe hand in hand;ihrem schicksal entgegen;auch wenn der abgrund nicht mehr weit ist

29.11.10 01:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen